Europa

euzer

 

Seit September 2009 ist die Hermann-Löns-Schule als Europaschule des Landes Nordrhein-Westfalen zertifiziert. Aber auch in den Jahren davor engagierte sich die Elternschaft und das Kollegium stets für die europäische Idee, weil die Stadt Gronau und der Ortsteil Epe sehr nahe an der niederländischen Grenze liegen. Außerdem besuchen eine Reihe von Kindern die Schule, die in den Niederlanden oder anderen europäischen Nachbarländern geboren sind und deren Verwandte noch dort leben. Inzwischen sind vielfältige Aktivitäten, in denen der europäische Gedanke gelebt wird, ein fester Bestandteil des Schulprogrammes geworden und haben Spuren im Gebäude hinterlassen:

eusiein

Das offizielle Siegel der Landesregierung macht die Schule auch optisch als Europaschule kenntlich.

eueinpl

Plakate an der Eingangstür weisen auf aktuelle Veranstaltungen und Wettbewerbe hin.

 

eufltep

Der Flaggenteppich im Eingangsbereich entstand im Rahmen des Europatages im Jahre 2010.

euflun

Klassen präsentieren - ebenfalls im Eingangsbereich - Arbeitsergebnisse, die im Rahmen von Projekten entstanden sind.

eutuer

An jeder Klassentür hängt ein europäisches Land als Kartenausschnitt. Daneben haben Schüler und Schülerinnen einen Steckbrief zum jeweiligen Land in Wort und Bild erstellt.

eurota

Auch in den Klassenzimmern werden Arbeitsergebnisse aus dem Fremdsprachenunterricht veröffentlicht.

neueuro

 

eueckemaeeueckeju

Neu ist die Europainsel, die anlässlich des Schulfestes am 12. Juni 2015 eingeweiht wurde. Sie ist ein Teil der Schülerbücherei. Die Schüler und Schülerinnen finden dort Sachbücher zum Thema Europa, Grundschullexika, Spiele, die zum Teil in der Europa-AG angefertigt wurden und Kinderbücher in englischer und niederländischer Sprache.

klkaeu

In vielen Klassenzimmern hängen Europakarten an der Wand, die gerne von den Kindern angesehen werden. Sie suchen auf der Karte ihre Urlaubsorte oder zeigen Mitschülern und Mitschülerinnen, wo sie geboren sind oder ihre Verwandten leben.

 

Als zertifizierte Europaschule wünschen wir uns, 

  • dass unsere Schüler und Schülerinnen offen mit anderen Kulturen umgehen,
  • dass wir bei den Schülern und Schülerinnen die Freude und das Interesse an anderen Sprachen wecken können,
  • dass wir die Kinder für andere Traditionen, Speisen und Bauwerke begeistern können.
  • Das Lehrerkollegium freut sich über den Austausch mit Kollegen und Kolleginnen, die aus anderen europäischen Staaten oder Kontinenten nach Epe kommen.

 

An dieser Stelle nun ein Überblick über Aktivitäten und Angebote im Schuljahr: 

 

  • Arbeitsgemeinschaften
 
 Salut!
So begrüßen sich im Schuljahr 2015/2016 die Schüler und Schülerinnen des 4. Jahrganges, wenn sie sich immer mittwochs in der 6. Stunde freiwillig zu der Französisch - AG bei Frau Teriet treffen. Den  Kindern macht es sehr viel Freude, neben Englisch und Niederländisch noch eine weitere Fremdsprache zu erlernen. Aber auch Frau Teriet, die die Arbeitsgemeinschaft zusätzlich zu ihren Ausbildungsfächern Englisch und Mathematik anbietet, ist begeistert von den sehr motivierten Jungen und Mädchen.

In jedem Schulhalbjahr bieten wir vor allem für die Jahrgänge 3 und 4  eine Europa- AG an. Die Schüler und Schülerinnen lernen europäische Mitgliedsstaaten interessengeleitet kennen, erarbeiten in Gruppen wichtige landeskundliche Informationen und präsentieren die Arbeitsergebnisse unter anderem als kleine Bücher oder Spiele, die ab dem Schuljahr 2015/2016 auf der Europainsel gesammelt werden.

Im Schuljahr 2014/2015 hatten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen spontan etwas Besonderes einfallen lassen: Im Rahmen des Schulfestes boten sie den Gästen Sandwiches an, die nach den Wünschen der Käufer und Käuferinnen individuell belegt wurden. Die Organisation hatten die Kinder selbstständig übernommen und konnten im Nachhinein auf einen großen Erfolg ihrer Aktion zurückblicken.

 

 

  • Jährliche Teilnahme am Schul-Europatag der Landesregierung

Schul - Europatag im Schuljahr 2015/2016

Die beiden Klassen des 4. Jahrganges fuhren mit dem Bus nach Arnheim. Dort besuchten sie den Burgers Zoo.

__________________________________________________

Die Klasse 3a fuhr mit dem Zug nach Glanerbrug und besuchte dort den Freizeitpark Hoge Boekel.

 

Es ist der 3. Mai 2016. Wir, die Klasse 3b, machen einen Ausflug zum Glowgolf nach Enschede. Gemeinsam laufen wir zum Bahnhof nach Epe und fahren mit dem Zug nach Enschede.

In Enschede angekommen, müssen wir noch drei Kilometer bis zum Ziel laufen. Endlich sind wir beim Glowgolf angekommen.
(Diesen Text hat die Schülerin Joana Busch geschrieben)

In drei getrennten Gruppen entdeckten wir die glow (glühen, leuchten)-in -the-dark Minigolfanlage. Gespielt wurden 18 Löcher auf einer spektakulären Golfbahn. Alle Böden und Wände waren mit Schwarzlicht ausgeleuchtet. Bevor wir zum Bahnhof zurückliefen, wurde erst einmal das mitgebrachte Frühstück gegessen. Dennoch war der Rückweg sehr anstrengend.


___________________________________________________________________________________

Der Jahrgang 2 war in diesem Jahr im Zoo in Nordhorn.

Die Klasse 2a besucht den Nordhorner Tierpark
(Den Text hat Amelie Brockhoff geschrieben)

Die Klassen 2a und 2b waren am 3. Mai 2016 vormittags im Tierpark in Nordhorn. Wir sind mit dem Bus dorthin gefahren und zu Fuß durch den Tierpark gelaufen. Als Erstes haben wir am Bauernhof gefrühstückt. Danach sind wir in den Streichelzoo gegangen. Und dann haben wir eine Zooführung bekommen. Henk – unser Zooführer – hat die Führung auf deutsch und auf niederländisch gemacht. Wir haben uns nacheinander   Stachelschweine, Wildkatzen, Schimpansen, Seehunde, Zebras, Wölfe und Totenkopf-äffchen angesehen. Als Letztes sind wir mit unseren Schneewittchen (Anmerkung: 1 Mutter – 7 Kinder) durch den Tierpark gelaufen und ganz zum Schluss durften wir noch auf den Spielplatz. Der ganze Tag war echt cool!
____________________________________________________________________________________________

Der 1. Jahrgang war mit den Klassenlehrerinnen Frau Büscher und Frau Schleithoff und einigen Müttern als Begleitung in Glanebrug.

suse2016

suse42016

_______________________________________________________________

Schul - Europatag im Schuljahr 2014/2015

Auch in diesem Schuljahr nutzten die 9 Klassen der Jahrgänge 1 – 4 der Hermann-Löns-Schule wieder den Schul-Europatag für viele Aktivitäten in und außerhalb des Schulgebäudes.


Die beiden Klassen des 1. Jahrganges machten sich in Begleitung ihrer Lehrerinnen und einiger Eltern auf nach Glanerbrug. Sie kauften für ein typisch niederländisches Frühstück die entsprechenden Lebensmittel ein. Die Niederländischlehrerin – Frau Grootelaar hatte mit den Kindern zuvor im Unterricht die Namen der Lebensmittel für ein niederländisches "ontbijt" erarbeitet.

 zug zug1

Vorsicht an den Bahngleisen ! Für uns kein Problem..Auf gehts nach Glanerbrug !

imzug

Angekommen in Glanerbrug und auf zu den Lebensmittelgeschäften !

1alle 

bakerij

gemüse gemüse1

käseladen

Mit vollen Taschen ging es dann zurück zur Schule.

kleingruppen

karte

Tatkräftige Unterstützung gibt es beim Belegen der Brote, damit der "hagelslag" gut hält.

 eltern

klasse 1früh 

"Mmhh, brood met boter, hagelslag, pindakaas, ontbijt, vla,....!"

1frühs

 

Die Klassen 2a und 2b fuhren gemeinsam in einem Hochbus in den Tierpark nach Nordhorn. Die Kinder, Lehrerinnen und Eltern erwartete dort eine Zooführung. Da der Zooführer teilweise niederländisch sprach, konnten die Kinder überprüfen, ob sie im Niederländischunterricht gut aufgepasst hatten. Sogar die sonst scheuen Wölfe ließen sich von den begeisterten Kindern bewundern. Mulmig wurde es allerdings einigen Jungen und Mädchen, als der Mitarbeiter des Zoos die Würgeschlange „Eva“ aus dem Terrarium holte.

nordhorn wlfe

Die Zooführung startete am Gehege der Wölfe.

nordhorn3 seehund

Am Seehundbecken erzählte uns der Zooführer die Geschichte von Hannes, der in die Vechte geschwommen war und in eine Auffangstation kam. Von dort wurde er wieder in der Nordsee ausgesetzt.

nordh nordho 

nordhorn1 nordhorn2

leopard 

Bennet wurde als Leopard verkleidet.

 

ziegen

Die Ziegen freuten sich, dass sie gebürstet wurden. Als Dankeschön knabberten sie an den Kleidungsstücken herum.

 

Die beiden Klassen des 3. Jahrganges haben den Schuleuropatag mit einem gemeinsamen niederländischen Frühstück begonnen. Gut gestärkt fuhren sie dann mit ihren Klassenlehrerinnen zum Spieleparadies "Hogel Boekel" nach Enschede und ließen den Vormittag bei bestem Wetter mit Spielen und Toben ausklingen. Erschöpft aber guter Laune ging es gegen Mittag mit dem Bus zur Schule zurück.

hogel hogelb

 

Die drei Klassen des 4. Jahrganges hatten bereits vor den Osterferien – wir berichteten davon – am Konzert des Orchesters "van het Oosten" mitgewirkt. Sie blieben in Epe und übten für das Schulfest einige europäische Mitmachtänze und Spiele ein.

 

  •  Ausflüge und Klassenfahrten

Schon seit Jahren fährt der 3. oder 4. Jahrgang im Rahmen der mehrtägigen Klassenfahrt nach Winterswijk auf den Hof Eelink.

Auf dieser Seite können Sie sich informieren:

 Hof Eelink

 

  • Jährliche Teilnahme am Wettbewerb "Begegnung mit Osteuropa" der Bezirksregierung Münster und des Landes NRW

eueinpl

Das Plakat an der Eingangstür kündigt rechtzeitig den neuen Wettbewerb an.

osteuropa2016

osteuropa22016

Auch im Schuljahr 2015/2016 nahmen die Schüler und Schülerinnen aller Jahrgänge wieder erfolgreich am Osteuropa-Wettbewerb teil.

Das sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Wettbewerbes im Schuljahr 2014/2015. Alle Kinder erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk als Dankeschön für die eingesandten Arbeiten.

 

  • Vertiefende Auseinandersetzung mit europäischen Inhalten im Unterricht

 In allen Jahrgängen fließt im Laufe des Schuljahres  - vor allem in den Fächern Deutsch, Sachunterricht, Kunst, Musik und Mathematik - der europäische Gedanke immer wieder in die Bearbeitung der Themen ein.

euklpl

Der dritte Jahrgang erstellte anlässlich der bevorstehenden Sommerferien Plakate der Nachbarländer, in denen die Familien den Sommerurlaub verbringen.

 

grafthe

Am Ende des Schuljahres 2012/2013 übte der 4. Jahrgang das Theaterstück "The Gruffalo " für die Eltern und die künftigen Erstklässler ein. Die Aufführung war ein großer Erfolg, weil alle Rollentexte dreisprachig (Deutsch - Englisch -Niederländisch) besetzt waren.

 

Im Schuljahr 2014/2015 spielte die Klasse 2b ihren Eltern das Weihnachtsstück "Father Christmas's Retirement" vor. Die Anregung für dieses Theaterstück kam aus dem "Arbeitskreis  Englisch". Zweimal im Jahr treffen sich die Englischlehrkräfte der Gronauer und Eper Schulen zu einem Erfahrungsaustausch in der Hermann-Löns-Schule. Zu ausgewählten Themen werden Unterrichtsreihen und -vorschläge erarbeitet und in der Praxis umgesetzt. 

 

1frühs

Die Schüler und Schülerinnen lernen nicht nur Englisch als Fremdsprache, sondern erhalten auch Unterricht in Niederländisch, was den Kindern sehr viel Freude macht. Sie lernen Lieder und Spiele kennen, die die Kinder in unserem Nachbarland singen und spielen. Mittlerweile ist der Einkaufsbummel in der niederländischen Stadt Glanerbrug im 1. Jahrgang schon zur Tradition an der Schule geworden. 

 

  • Aufnahme von Gastlehrkräften im Rahmen des Hospitationsprogrammes "PASCH"

Im Schuljahr 2010/2011 absolvierte Alexander Sallis, Student an der Goldsmiths-Universität in London, für vier Wochen ein Praktikum an der Hermann-Löns-Schule.

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/2011/02/Gronau-Good-morning-Mr.-Sallis

 

  • Seit dem 08.11.2015 ist Lisa Angela Schommer aus Curitiba (Brasilien) an der Hermann-Löns-Schule.

Frau Schommer ist über den Pädagogischen Austauschdienst der Kultusminister Konferenz nach Epe gekommen. Bis zum 28.11.2015 wird sie an der Schule bleiben. Am Dienstag, 10.11.2015 begleitete sie die Klasse 3b in die Eper Bülten. Der 3. Jahrgang arbeitet in diesem Schuljahr zu dem Thema "Leben in meinem Wald" mit Partnerschulen in Italien und Österreich in einem geschützten virtuellen Klassenraum zusammen an der Thematik.

waldact  walddre  waldneun

 

waldseben  waldsecs  waldzwe

 

 

  • Partnerschaft mit Schulen in England und in den Niederlanden

Mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 hat die Hermann-Löns-Schule auch wieder eine Partnerschule in dem Vereinigten Königreich (UK). Die Eltern einer Schülerin des 4. Jahrganges haben Freunde in Kent. Die Schüler und Schülerinnen der dortigen Wayfield Primary School freuen sich schon auf die ersten Briefe aus Gronau-Epe.

 

 

 

Presseartikel zum Thema Europa

02.12.2011 Zwarte Piet zu Gast in der Hermann-Löns Grundschule

23.09.2009 Hermann-Löns Grundschule spielt jetzt in der "Europa-Liga"

04.06.2009 Kleine Europäer in der Hermann-Löns Grundschule

Auszeichnungen

Logo Europaschule

 

Logo Schulobst

 

Quelle: 
Ministerium für Klimaschutz,
Umwelt, Landwirtschaft, Natur-
und Verbraucherschutz des Landes
Nordrhein-Westfalen

Termine im Oktober

02.10.2019
"FeierZeit" in Enschede für Klasse 4

03.10.2019
schulfrei (Tag der deutschen Einheit)

07.10.2019
Screening der zukünftigen Erstklässler

08.10.2019 (08:05 Uhr)
ökumenischer Wortgottesdienst für die Klassen 2 bis 4 in der St. Agatha-Kirche

09.10. bis 11.10.2019
Klassenfahrt der 4a nach Winterswijk

14.10. bis 25.10.2019
Herbstferien

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok